DHD Serie 52/XR MADI Router

click to enlarge

Series 52 MADI Router 52/XR bietet mit 4096 x 4096 Kanälen ausreichende Ressourcen für alle zu verteilenden Signale in einem komplexen Audionetzwerk und die Flexibilität, Erweiterungen dann durchzuführen wenn Sie nötig werden.

Der 52/XR verbindet mit Hilfe von Glasfaserleitungen bis zu 48 Audio Systeme mittels MADI miteinander. Dazu gehören DHD Mischpultsysteme , Series 52 MADI Breakout Systeme (52MB) oder auch Systeme anderer Hersteller, sofern sie Audiosignale über Glasfaserleitungen im Standard AES10 Format austauschen können.

Der Router wird zentral im Audionetzwerk installiert und über Glasfaserleitungen sternförmig mit anderen Audiosystemen im Netzwerk verbunden, wodurch die Komplexität ihres Audionetzwerkes in Grenzen gehalten wird und übersichtlich bleibt.



Mit einer absoluten Matrixgröße von 4096 x 4096 Kanälen ist der 52/XR bereit für größte Audioanwendungen:

* in Funkhäusern
* in Produktionszentren
* in Übertragungswagen
* in Theatern


Wo auch immer Sie den 52/XR einzusetzen gedenken - Sicherheit wird stets eine wichtige Rolle spielen. Deshalb besitzt der 52/XR eine eingebaute vollständige Redundanz für den uneingeschränkten Matrix Betrieb des Routers.

Volle Redundanz:

click to enlarge

Je zentraler ein Router im Audio Netzwerk platziert wird, desto mehr Sicherheitsfunktionen sollte er unterstützen. Der Series 52 MADI Router bietet mehrstufige, unabhängige Sicherheitsoptionen die es erlauben, ihre Routerinstallation in einer echten redundanten Struktur zu realisieren: sollte ein wesentlicher Teil des Router ausfallen, wird dadurch der Betrieb anderer Systemteile nicht beeinflusst.

Folgende Redundanzenoptionen sind möglich:

* Doppelter Router Kernel und Router Controller
* Doppelter Communication Controller
* Doppeltes Synchronisations Modul
* Doppelter MADI Anschluss, vorausgesetzt das verbundene Gerät unterstützt den Betrieb zweier redundanter MADI Ports (z.B RM4200D )
* Zweites Netzteil mit doppelter Netzeinspeisung
* Automatisches oder manuelles Umschalten zwischen dem Haupt- und dem Backupsystem

Steuerung Serie 52/XR

click to enlarge

Die Steuerung des Routers kann auf verschiedenen Ebenen erfolgen. Die komfortabelste Steuerung erfolgt mit Hilfe der Bediensoftware DHD Operation Manager. Diese Software kann im Single- oder Multiuser-Betrieb verwendet werden. Der Normalbetrieb ermöglicht das Setzen von Koppelpunkten in einer oder mehreren IO-Matrizen sowie die individuelle Konfiguration von zeitgesteuerten Schaltvorgängen (Schedules). Im Administrationsmodus wird der Operation Manager zusätzlich zum Erstellen von individuellen Matrizen verwendet.

Zusätzlich können Koppelpunkte im Router sowohl über Module einer Mischpultoberfläche also auch über abgesetzte Einzelgeräte gesteuert werden. Mit Hilfe von Tastenfunktionen lassen sich Bedienfelder für Quellen und Senken realisieren, die dann zum Schalten von Signalen verwendet werden können.

Drittens besteht die Möglichkeit, Koppelpunkte durch externe Anwendungen über die vorhandenen Schnittstellen (Ethernet, USB, RS232) zu steuern. Für die Implementierung kann das DHD Routerprotokoll oder ein anderes Protokoll verwendet werden (z.B. NTP).