Lawo mc² 90

click to enlarge

Das mc 90 kann alles. Okay .... fast alle! Als echter Star hat das mc 90 viele Glanzpunkte zu bieten. Zum Beispiel eine überzeugende Modularität, die es erlaubt, das Pult mühelos von einer Senderegie in ein Surround-Studio umzuwandeln. Oder ein frei konfigurierbares Bedienfeld mit bis zu 200 Fadern, wobei jederzeit der direkte Zugriff auf alle Parameter möglich ist. Selbstverständlich begeistert das mc 90 auch mit einer hervorragenden Klangqualität: Ausgestattet mit leistungsstarken DSP-Karten garantiert das mc 90 eine exzellente Signalverarbeitung – so gehören knackende Delay-Einstellungen für immer der Vergangenheit an.


Features:

- Flexibles Bedienfeld, das sich optimal an Ihren individuellen Workflow anpasst

- Form follows function, die neue Bedienphilosophie, die kurze Einarbeitungszeiten und die intuitive Bedienung aller Audiomodule ermöglicht

- Höchste Sicherheit, z.B. dank einem erstmalig redundant ausgelegten Steuerrechner

- Perfekte Ergonomie, die dank Iso Bay Access und 2. PFL- und AFL-Bus auch den vollwertigen 2-Mann Betrieb ermöglicht

- Innovatives Design und hochwertige Materialien, die das mc 90 zum beachteten Blickfang in Ihrem Studio machen

- Vollständige Integration von VST-Plugins – die unterschiedlichsten Klangfarben stehen Ihnen jetzt auch bei Live-Produktionen zur Verfügung



Technische Daten:

- Frames von 16 + 8 Fadern bis 196 + 16 Fadern

- Abgesetzte Frames von 16 und 32 Fadern

- 6 Bänke je 2 Layer

-100 mm Fader + 8 Drehgeber mit freier Zuordnung + Input-Gain-Steuerung, Channel Display zu jedem Fader mit sense-abhängiger Änderung der Modulanzeige im Channel Display

- TFT-Metering mono, stereo oder 7.1 einschließlich Bus-Assignment, Gain Reduction für Dynamik, AfV-Status, VCA-Assignment

- Ausgabe von GUI-Pages, z. B. Metering, an externen Monitor

- Pultbeleuchtung pro Faderbay

- Farbcodierung pro Fader, einstellbar pro Snapshot

- Faderkerbe, PFL Overpress

- 33 User-Buttons

- Optional: Skriptwagen, PPM-Integration, Integration eines Kommandomikrophons

- 19’’-Integration 2 HE oder 5 HE

Signalverarbeitung:

- 512 Kanäle und 144 Summenbusse, 40-Bit-Fließkomma

- Bis zu 376 Eingänge mit A/B-Eingang, 48 Sub-Gruppen, 32 Aux Sends, 96 Trackbusse, 48 Hauptsummen, schneller Wechsel von mono zu stereo zu Surroundkanal und -Bus

- Bis zu 64 Surroundkanäle, 128 VCA-Gruppen mit Metering, 256 GPC-Kanäle

- Surroundformate: DTS/Dolby Digital 5.1, Dolby Pro-logic 4.0, DTS ES / Dolby EX 6.1, SDDS 7.1, DTS-HD 7.1, diverse Panning-Charakteristika, Surround-Aux-Bus

- 2*AFL: 1* Surround 8-Kanalig, 1* stereo

- 2* PFL stereo

- Audio-follow-Video mit 128 Events; über Remote MNOPL, GPI oder Kreuzschienen-Connect ansteuerbar, einstellbare Hüllkurve bis 10 s Blendzeit

- Solo In Place

- Permanenter Inputmesspunkt im Fader, einstellbarer Messpunkt INPUT, PF, AF, DIROUT im Channel Display

- Module: INMIX mit MS-Decoder, Digitaler Amp, 2-Band vollparametrischer Filter, 4-Band vollparametrischer EQ, 2-Band vollparametrischer Sidechain Filter, Insert, Delay bis 1800 ms, - Umschaltbare Einheit: Meter, Millisekunden, Frames; 4 unabhängige Dynamikmodule: Expander, Gate, Kompressor, Limiter; Image, Meter, Direct Out

- Inline-Konfiguration mit Send/Return-Umschaltung – am Kanal oder global

- Voll ausgestatteter Surroundkanal mit Kopplung aller Kanalparameter und Hyperpanning

Kreuzschiene:


- Bis zu 8192 crosspoints, non-blocking

- 96 kHz, 24 Bit

- Vollredundanter Signalweg

- Pegelanpassung für alle Ein- und Ausgänge

- Downsizing von bis zu 7.1 zu stereo

- Integrierte Abhörmöglichkeiten für abgesetzte Arbeitsplätze, wie z. B. Regieplatz

- Vollständige Vernetzung von bis zu 16 HD-Cores, Share und Import von Quellen und Senken, Studioarbitrierung

- Volle Portierbarkeit von Snapshots und Produktion unabhängig von der Kreuzschienen- oder DSP-Kapazität

Plugin Server:

- Vollständige VST-Plugin-Integration mit Abspeicherung von Plugin-Parametern in Snapshots und Produktionen


Statische und Dynamische Automation:

- Snapshot-Automation, mehrere Sequenzen mit Trim und Fade

- Dynamische TC Automation, parameterweise Aufzeichnung, Aufzeichnung aller Module des Kanals inklusive Busassign, Schreiben im Stehen, Touch, Glide, Join, Punch In/Out

Schnittstellen:

- Mic/Line mit bis zu 127 dB Dynamikumfang, Trittschallfilter 40, 80, 140 Hz Line-Out, ADAT® (ADAT® ist ein eingetragenes Warenzeichen von Alesis, LLC und wird hier in Lizenz verwendet.)

- AES mit Eingangs- und Ausgangs-SRC, transparentes Dolby-E-Routing, symmetrisch und unsymmetrisch


- HD-SDI mit bis zu 270 ms Delay systemintern, MADI 64 & 56 mit Glasfaser oder Coax, ATM, GPIO, seriell, MIDI

- Direkte Intercom-Verbindung

- Alle Schnittstellen mit 24 bit, 96 kHz (Einzelheiten siehe Produktinformation DALLIS)

- Stereo- und Surround-Monitorsysteme

Synchronisation:


- 2 redundante Eingänge mit automatischer Erkennung Blackburst, Wordclock, AES3, MADI

Redundanzen:


- Netzteile, DSP-Board, Router-Board

- Vollständig redundanter Signalpfad

- Redundantes Steuersystem, austauschbar zur Laufzeit, vollständige Datenredundanz.

- Netzteil für Steuersystem und Bedienfeld

Steuerung:

- Bay-Iso mit getrennter Layer- und Bankumschaltung sowie zweitem PFL/AFL-Bus

- Globale A/B-Eingangsumschaltung

- Erweiterte N-M-Steuerung mit unabhängiger Vorgesprächschaltung


- Fadersteuerung aller Pegelparameter

- Diverse Rotlicht- und Faderstart-Modi

- Sendeschalter

- Maschinensteuerung

- Audio-follow-Video, bis zu 128 Kamera-Tallies, Steuerung über Ethernet oder GPI

- Vielfältige KDO-Integration

- Kamera-Mic-Remote über GPI oder Phantomspeisung

Externe Steuersysteme:

- Remote-Steuerung aller Routingparameter über Netzwerk

- Remote-Steuerung von Abhöreinheiten bei abgesetzten Arbeitsplätzen


- Remote-Steuerung der integrierten Kreuzschienen-Monitoreinheiten

- Remote von Signal Parametern wie SDI, Silence Detects, Mic-Gain u.v.m. (Für Detailinformationen siehe Dokumentation RemoteMNOPL)

- Online-Konfiguration mittels AdminHD, grafische Konfiguration von HD-Core Komponenten

- Externe Kreuzschienen-Controller: VSM, Jupiter, BFE, ProBel und andere

Fernwartung:

- Verbindung über Internet Remote Software

- Software-Updates, Fehleranalyse, Remote