DHD Serie 52/MX Mixing Console

click to enlarge

Das Mischpultsystem 52/MX ist modularer als man es bisher von DHD Konsolen gekannt hat. Mit Modulen in Streifentechnik, einem im Rundfunk seit jeher bekannten und bewährten Bauform für Audiomischpulte, wird die Flexibilität auf ein Höchstmaß gesteigert. So können selbst kleinste Bedieneinheiten realisiert werden. Abgesetzte Redaktionsplätze, Nachrichtenstudios oder Bedienelemente zur Steuerung von Sendeleitungen und Koppelpunkten lassen sich somit gleichermaßen umsetzen wie große Produktionskonsolen mit umfangreichen Faderfunktionen und komplexen Kontrollmodulen.
Nahezu alle Module des 52/MX sind miteinander kombinierbar. Fadermodule lassen sich beispielsweise einfach mit Kontrollmodulen ergänzen, die den Kanalzug mit zusätzlichen Encodern oder Tasten erweitern. Das gleiche gilt für die zentrale Bedieneinheit, deren Funktionsumfang nun sehr variabel den Bedürfnissen angepasst werden kann.

Bei allen Neuerungen hält DHD dennoch an den bewährten Prinzipien Ihrer Mischpulte fest:
* frei konfigurierbare Hardware, keine festgelegten Tastenfunktionen
* leicht verständliche Konfigurationssoftware
* hohe Zuverlässigkeit im täglichen 24h-Betrieb durch robuste Verarbeitung

Modularität - neu definiert!


Die Series 52 Modular Mixing Console 52/MX überzeugt durch Ihre extrem hohe Modularität. Von der 1-Fader Bedieneinheit für Redaktionsplätze bis hin zum Produktionsmischpult mit 40 Fadern ist beinahe jede Kombination möglich.
Aufgrund der Vielzahl an verfügbaren Modulen kann die Mischpultoberfläche ganz individuell exakt auf Ihre Anforderungen angepasst werden. Damit können sich sowohl DJs im Selbstfahrerbetrieb als auch Techniker in komplexen Senderegien voll und ganz auf ihre Arbeit konzentrieren, ohne dabei einen Gedanken an die Funktionsweise des Mischpultes zu verlieren.

Das 52/MX ist ein hoch modulares Mischpultsystem mit einer Vielfalt an Hardware und Software Optionen. Sowohl die Kontrolloberfläche als auch das Audiosystem sind mit Hilfe einer leicht verständlichen Software voll konfigurierbar. Damit kann das 52/MX auf die unterschiedlichsten Anwendungen adaptiert werden.

TFT Displays - ein Höchstmaß an Flexibilität

Jede 52/MX Konsole kann mit einer beliebigen Anzahl an TFT Displays ausgestattet werden. Jedes der 8" Displays ist berührungssensitiv (Touch Screen) und eignet sich gleichermaßen als Ergänzungsmodul für Fader- und Kontrollmodule.

Im Einsatz als Faderoverbridgemodul können auf einem TFT Display Parameter von 4 Kanälen angezeigt werden. In der Mischpultkonfiguration wird definiert, welcher Inhalt angezeigt wird. Die Anzeige wird dabei aus einer Sammlung von einzelnen Elementen individuell zusammengestellt. Es können auch mehrere Faderviews erzeugt werden, zwischen denen umgeschaltet werden kann.
Für einen zentralen Masterview ist die gesamte Fläche des TFT frei konfigurierbar. Verschiedene Inhaltselemente stehen bei der Konfiguration zur Auswahl, die ganz individuell positioniert und parametrisiert werden können. Auch bei den Masterviews kann je nach Bedarf zwischen mehreren Inhalten umgeschaltet werden. Außerdem ist es möglich, Parameter von Kanälen auf einem Masterview-TFT anzeigen zu lassen.

Audio- und Logiksystem


Als Audio- und Logiksystem für die modulare Mischpultoberfläche 52/MX dient die bewährte DSP-Technik des RM4200D. Das frei konfigurierbare, leistungsfähige Audiosystem des RM4200D bietet ausreichende Ressourcen, um höchste Anforderungen zu realisieren.

* 768 Kanal-Kreuzschiene im 32 Bit Gleitkommaformat für alle internen Funktionen und Eingänge des Systems auf alle internen Funktionen und Ausgänge ohne Einschränkungen nutzbar
* 576 Ein- und 576 Ausgänge über 6 MADI-Schnittstellen und 24 Audio-Schnittstellenmodule digital und analog
* Audio-Schnittstellenmodule für Digitalsignale (AES3/EBU, SPDIF, je Modul 8 Ein- und 8 Ausgangskanäle, 24 Bit), Abtastratenwandler standardmäßig in allen Digitaleingängen konfigurierbar, Dither in allen Digitalausgängen konfigurierbar

* Audio-Schnittstellenmodule für Analogsignale (Normalpegel, Mikrofon, Kopfhörer, je Modul 4 Ein- und 4 Ausgangskanäle, 24 Bit)
* MADI Schnittstelle mit 64 (oder 56) Eingangs- und 64 (oder 56) Ausgangskanälen nach AES10 über Multimode-Glasfaser mit SC-Steckern
* 48 Stereo-Summenbusse nutzbar für Hauptsummen, Gruppen, Aux-Summen, PFL, Solo und bis zu 30 N-1-Busse
* N-1-Matrix mit Vorgesprächs- und Sendekonferenz, bis zu 30 Quellen lassen sich mit einem N-1-Bus ausstatten, Einsprechen in die N-1-Busse flexibel konfigurierbar - auch von mehreren Sprechstellen, N-1-Busse mono oder stereo verwendbar unabhängig von der Quelle


Anstelle des in bisherigen RM4200D Systemen verwendeten RM420-850 Communication Controllers wird der neue RM420-852 Communication Controller eingesetzt. Dieses Modul wurde von grundauf neu entwickelt und basiert auf dem aktuellen Series 52 Softwarekonzept. Durch die zentrale Softwarestruktur werden Systemkonfiguration und -wartung gleichzeitig verkürzt und vereinfacht.